Dienstag, 5. Juli 2011

Captain Yoshi und Toshi, die Glitzerkugel

Montag morgen, 7.30Uhr.
Mit etwas Verspätung gings los Richtung Berlin, trotz unglaublicher Regemassen sind wir einigermaßen zügig durchgekommen und waren 10.20Uhr Prentzlauer Berg.
Von da aus haben wir uns als erstes Richtung Neo Tokyo durchgewuselt.
Dort angekommen waren wir (wie meistens) etwas enttäuscht... keine richtig neuen Zeitschriften, die alten kannten wir/haben wir schon und beim Schmuck gab es einen einzigen Ring, den ich gern haben wollte - in gelb -.-
Daher bliebs dann bei einer Hello Kitty Eco Kugel für mich.
Die Figur darin ist glaube ich aus einem recyclebaren Material gemacht, und es gibt je eine Kitty für Erde, Luft, Wasser, Blume und Herz. Ich hab die Erdkitty^^Danach wollten wir (oder besser ich) gern essen, wir haben dank des netten Verkäufers bei NT auch das von Kati empfohlene Restaurant gefunden.
Bevor wir aber essen sind, haben wir noch einen Abstecher zu Grober.Unfug gemacht. Der Comicladen hat auch ein paar Manga/Artbooks/jap. Zeitschriften und CDs/DVDs.
Allerdings ist der umgezogen, so dass wir ein bisschen suchen mussten. Die Suche hat sich aber gelohnt... schaut mal, was ich in einer Restekiste zwischen japanischen Manga entdeckt habe:
Man kanns schlecht lesen.. auf dem mittleren Preisschild in orange stehen 49.95€, auf dem rechts 29.95€ und auf den weißen dann 7.95€!
Da konnte mein Fangirlherz einfach nicht nein sagen^^
Es sind zwar "nur" 5 Videos+1 Bonusfilm drauf, aber trotzdem sehr cool.
Als ich dann heute die Hülle aufgemacht habe, erwartete mich dann noch diese Überraschung:
Ich liebe Postkartensets^^

Zurück zum Essen.
Das Restaurant heißt Makoto und ist ganz in der Nähe von NT, quasi nur die Straße runter.
Leider habe ich keine Fotos von dem Laden, aber er ist sehr hübsch und schlicht eingerichtet und es gibt alle möglichen Ramengerichte. Da ich ja noch einen Crepe essen wollte, hab ich mich für die Miniramen entschieden, mit Chishu (Schweinefleisch) und in Misosuppe. Man kann auch noch zwei andere Suppen als Grundlage wählen, aber ich erinner mich nicht mehr an die Namen.
Leider hab ich vergessen mein Essen vorher zu knipsen, daher gibts nur Nachher Bilder^^
Voice´s Reste vom Torokari(?) und Salat mit ich glaube Kürbissoße
Ren-chans Gyoza Teller^^
Seeehr lecker, mit die besten Ramen die ich bisher essen durfte.
Nach dem Besuch dort hatte Voice noch vorgeschlagen, in ein Cafe zu gehen, dass auf Grünen Tee spezialisiert ist. Internethandy sei dank haben wir auch die Adresse gefunden - praktischerweise direkt um die Ecke von Restaurant XD
Es heißt Mamecha und ist ebenfalls sehr hübsch eingerichtet.
Man kann zwischen normalen Tischen und Tatamipodesten mit kleinen Tischen wählen, wir hatten Glück und konnten so ein Podest besetzen^^
Ein Teil der Deko
Unser Tee.
Genmaicha hieß der glaube ich, das ist grüner Tee mit Reispuffern. Wirklich viel schmeckt man von den Puffern nicht, nur sehr leicht im Nachgeschmack. War aber definitiv lecker und man kann sich den Tee auch nochmal aufgießen. Dafür gibt es eine extra Anleitung.
Ren ist kein Fan von Macha, daher gabs für sie einen Chai latte, der scheinbar auch ziemlich gut war.Fotoduell mit Voice im Cafe^^

Im Anschluss daran wollten wir dann eeeeendlich zu Pompom Crepe.
Als wir jedoch beim Laden ankamen, mussten wir feststellen dass es den Laden nicht mehr gibt -.- Fast ganz leer, nur noch ein Teil der Einrichtung.
Das heißt, ich muss nächstes Jahr nach London um wieder Crepes zu bekommen (oder kennt jemand in Deutschland so einen Laden?). In Dezember werd ich den Baby-Crepe Laden in Paris testen, aber man kann ja nie wissen was so alles dazwischen kommen kann.

Um dann noch irgendwas Süßes zu bekommen haben wir uns einen Dunkin Doughnuts gesucht, bei dem man auch ne Weile sitzen kann um die Zeit bis zum Konzert zu überbücken.
Ergebnis: Dunclair und Mango Iced Tea
Wer vor hat, diesen Tee mal zu probieren sei gewarnt: es schmeckt nicht wirklich nach Mango, aber auch nicht schlecht. Allerdings ist es wirklich unglaublich süß!
Den Doughnut/Eclair kann man damit nicht neutralisieren.
Ich hatte bei diesem Dunclair mit Sahne gerechnet, es war dann doch mit Vanillacream gefüllt.
Und dann gings endlich zur Halle...
Ich hätte eigentlich wirklich Fotos machen müssen, aber irgendwie bin ich nicht dazu gekommen. Es waren einige wirklich gute Hide- und Yoshikicosplayer da und vor allem unglaublich viele Japaner/innen. Bestimmt 1/4 der Anwesenden hat japanisch gesprochen, das ganze wurde dann fleißig mit englisch und etwas deutsch gemischt. Eine Gruppe Fans war aus Polen da, eine aus Italien und wer weiß woher noch Leute da waren^^

Der Einlass war wie erwartet chaotisch und mit viel Gedrängel verbunden, aber drinnen gings dann vom Platz her ganz gut. Noch vor dem Konzert haben wir uns Shirts gesichert, denn erfahrungsgemäß ist es hinterher nicht nur voller, sondern viele Größen sind dann ausverkauft.
Die Wahl zwischen Tourshirt schwarz mit rotem Print, weiß mit schwarzem Print, Pullover, Tanktop und schwarzem normalen Shirt mit weißem Print fiel dann auf dieses hier.
Das Konzert selbst war großartig. Auch von diversen Vollpfosten hab ich es mir nicht verderben lassen und war nicht nur sehr happy über die Songauswahl, sondern auch die Performance war klasse. Ich hab zwar von Sugizo bis auf zwei Ausnahmen nichts mitbekommen, aber dafür hab ich mich ja auch auf die Seite zu Pata und Heath gestellt XD
Yoshiki hat das ganze mit seiner epischen "ich-stehe-wie-Captain-Morgan-hinter-den-Drums-und-lass-mich-feiern"Pose eröffnet, irgendwann kam dann Musik dazu und man merkte, da sind ja noch mehr auf der Bühne^^
Sugi ganz der Poser der er ist in weiß, Pata mit Bart *waii*, Heath einfach nur extrem gutaussehend und Toshi... sagen wir mal so, hätte man ihn in der dunklen Halle allein angestrahlt, hätte es einen Diskokugeleffekt gegeben *g* er hatte wirklich extrem viel Glitzer auf seinen Sachen/Sonnenbrille.

Nach dem Konzert konnte ich zwar kaum noch laufen, aber das musste ich zum Glück auch nicht mehr sooo viel. Wir wollten uns eigentlich mit Aliata treffen, aber nachdem das nicht geklappt hat, haben wir uns auf die Suche nach einer Cocktailbar gemacht, um die Nacht durchzumachen.
Am Alex sind wir dann auch fündig geworden, etwas versteckt sind wir am "Palm Beach" gelandet. Eine Bar mit Cocktail Happy Hour von 22-2Uhr und bis 5Uhr geöffnet - perfekt wenn der ICE nach Hamburg erst um 5.55Uhr fährt^^

Da ich eh schon ziemlich fertig war hab ich mich gegen Alkohol entschieden und mir einen Yellow Submarine bestellt.
Mit viel Pfirsich, echt lecker. Der Kellner/Barkeeper war auch total nett und hat sich super um uns gekümmert und auch Sonderwünsche bei der Zubereitung ("bitte auf keinen Fall süß, bitter oder sauer ja^^") erfüllt und uns zum Abschied auch noch einen Baileys geschenkt.
Da wollen wir nächstes Mal auf jeden Fall wieder hin.

Und dann gings endlich zurück Richtung Heimat...
Zum Abschluss noch ein Bild vom Fernsehturm bei Nacht.
Das nächste Mal Berlin wird dann Ende August sein, zu Dir en Grey.
Ich freu mich^^

Edit: ein kleiner Einblick in gestern abend... Endless Rain live at C-Hall, Berlin
Edit2: Der Bericht des RBB. Ab 1:30 kann man Ren´s Haare leuchten sehen (und mich auch ein bisschen, achtet mal auf die blonden Haare mit dem schwarz-weißen Headdress^^)

Kommentare:

  1. Oh nein, PomPom hat zu?? Schade!! Ich wollte da nach deinen begeisterten Berichten so gerne hin, wenn ich im Dezember in Berlin bin... :'-(
    Wo gibt es denn in London so einen Laden? Ich bin zufällig im August da, würde mich freuen, wenn du mir verrätst, wo ich da so leckere Crepes finden kann ^.^
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Aber gerne doch =)
    In London musst du nach China Town, da ist ein kleiner Platz mit einem roten Pavillion drauf. China Town ist winzig, das ist also leicht zu finden. Und direkt an diesem kleinen Platz ist ein kleiner Laden namens Pandora, der hat auch ganz viele Crepes in seinem Schaufenster.
    Ich hoffe zumindest, dass es den noch gibt...

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön :o)
    Ich werd dann berichten, ob's den noch gibt oder nicht ;)
    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Ich werd die Tage auch nochmal eine Karte von China Town posten, wo interessante Ecken markiert sind ^^
    Eine Freundin von mir fährt auch demnächst nach London und sowas kann man dann immer brauchen.

    AntwortenLöschen